Jugendfeuerwehr

info4.jpg
Die Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Schwelm wurde im Jahre 1989 gegründet, genau am 29 Januar 1989. Damals bestand die Jugendgruppe noch aus ca. 15 Jugendlichen zwischen 12 und 16, die alle zwei Wochen ihren Übungsdienst auf der Feuerwache an der August- Bendler Str. verbrachten.

Aufgrund des großen Interesses an der Jugendfeuerwehr und einer enormen Nachfrage von den Kindern und Jugendlichen aus Schwelm wurde die Jugendfeuerwehr im Jahre 2003 gründlich umstrukturiert.


info1.jpgIm Mai 2004 wurde eine zweite Jugendgruppe ins Leben gerufen, diese Gruppe ermöglicht nun schon Kindern ab 10 Jahren eine Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr. Seitdem blickt die Feuerwehr Schwelm mit Stolz auf 35 Jugendfeuerwehrmitglieder. 

Im 2 wöchigen Wechsel versehen unsere beiden Gruppen ihren Dienst auf der Feuer- und Rettungswache, immer von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr, bei besonderen Diensten auch schon mal bis 20:00 Uhr. (In den Ferien findet kein Dienst statt).

info2.jpg In dieser Zeit findet eine Kinder- und Jugendgerechte Ausbildung an Feuerwehrtechnischen Geräten statt, natürlich aber auch spannende "Einsatzübungen", Fahrten mit der Drehleiter u.s.w. ... am beliebtesten sind natürlich die berühmt berüchtigten " Sommerwasserschlachten".
Etwas ruhiger hingegen geht bei unserem Winterdiensten zu, bei denen auch mal trockene Theorie auf dem Dienstplan steht.

Möchten sie sich ein Bild machen ?? Schauen sie sich im Fotoalbum unsere Aktivitäten an.

Außerhalb diese Regeldienste stehen aber noch eine Menge andere interessante Programmpunkte auf unseren Dienstplänen.
info3.jpg Dazu gehören: Sommerfreizeiten, Besuche in Hallen- und Freibädern, Fußballturniere, Basketballturniere, Aktionstage, Berufsfeuerwehrtage und natürlich Aktionen in Zusammenarbeit mit anderen Jugendfeuerwehren im Ennepe- Ruhr- Kreis.

Ist ihr Kind auch interessiert bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen ?
Schreiben sie eine Email an die Jugendfeuerwehr Schwelm ( siehe Kontakt).

Leider existiert zur Zeit eine längere Warteliste. Ein Zuschauen bei Dienstveranstaltungen der Jugendfeuerwehr ist aus Versicherungsrechtlichen Gründen nicht möglich. Beobachten sie bitte die Jugendfeuerwehrseiten auf der Homepage der Feuerwehr Schwelm um immer auf dem Laufenden zu sein !

Weitere Informationen erhalten Sie über die Feuerwehr Schwelm oder bei Jan Hendrik Hornschuh (kommissarisch)

Weitere Berichte der JF-Schwelm finden Sie hier:

Jugendfeuerwehr Schwelm erreicht 2. Platz beim Kreisturnier

JF-Fussballturnier-2012Beim grossen Fussballturnier der Jugendfeuerwehren des Ennepe-Ruhr-Kreises in der Bleichsteinhalle in Herdecke erreichte die Mannschaft der Jugendfeuerwehr Schwelm das Finale und wurde zweiter Sieger von insgesamt neun Mannschaften.

Die aus 12 Mädchen und Jungen bestehende Mannschaft hat souverän den Einzug ins Finale geschafft, musste sich dort aber der Mannschaft der JF Sprockhövel geschlagen geben und verlor das Finale knapp. Am frühen Abend kamen die Angehörigen der Jugendfeuerwehr und ihre Betreuer erschöpft aber zufrieden zurück zur Feuerwache nach Schwelm, nachdem sie in Herdecke den Pokal und die Urkunde für den 2. Platz aus den Händen des stv. Kreisbrandmeisters Rainer Kartenberg entgegen nehmen durften.

Besonderer Dank gilt der Feuerwehr Herdecke, die das Turnier ausrichtete sowie den vielen freiwilligen Helfern und Eltern, die vor Ort unterstützten und damit dazu beitrugen, dass der Tag ein Erfolg wurde.
 

Unterstützung für die Jugendfeuerwehr – 500 Euro-Spende aus Verkauf von Floriansbrot

Presse Floriansbrot Feuerwehr Schwelm 20120216 001 Über Unterstützung für die Jugendarbeit in Form einer Spende von 500 Euro durfte sich die Jugendfeuerwehr Schwelm freuen. Die Bäckerei Kaiser verkaufte in ihren Fillialen in der Vorweihnachtszeit so genannte „Floriansbrote“.

Weiterlesen...

 

Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr Schwelm

Am Samstag, 12.11.2011, fand die Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr Schwelm am Bauhof der Technischen Betriebe in Schwelm statt.

thumb_jf_Jahresabschluss2011_00121 Kinder und Jugendliche mussten dort ihr Können unter Beweis stellen. Es galt 15 Personen zu retten, die bei einem Feuer verletzt wurden und diese an einer Verletztensammelstelle zu versorgen. Die Verletzten wurden von Angehörigen des Jugend-THW dargestellt.
Anschließend musste der Brand mit 3 C-Rohren gelöscht werden. Dabei kamen erstmals auch die neuen Übungsatemschutzgeräte zum Einsatz, die die Jugendfeuerwehr selber gebaut hat.
Um das Feuer zu löschen, musste das Wasser über lange Schlauchleitungen fast 200 m bis zur Einsatzstelle transportiert werden.
thumb_jf_Jahresabschluss2011_002  thumb_jf_Jahresabschluss2011_003 thumb_jf_Jahresabschluss2011_004

Der Übungsleiter der Feuerwehr, Jan Hendrik Hornschuh, und zehn weitere Betreuer von Feuerwehr und THW, die bei der Übung unterstützten, waren mit dem Verlauf des "Einsatzes" sehr zufrieden.
Im Anschluss fand der Übungstag seinen Ausklang bei einem Bratwürstchen an der Feuerwache, zu dem neben den Angehörigen von Feuerwehr und THW auch die Eltern der Jugendlichen und Kinder eingeladen waren.
   

Pfingsttour 2010 der JF nach Geesthacht

thumb_IMG_4364Die diesjährige Pfingsttour der Jugendfeuerwehr Schwelm führte die Jugendlichen und Betreuer für fünf Tage nach Geesthacht nahe Hamburg.

Neben dem Besuch eines Hochseilgartens waren die Besichtigung der Feuer- und Rettungswache Bergedorf der Berufsfeuerwehr Hamburg und die Hafenrundfahrt mit anschließender Erkundung der Innenstadt Highlights dieser Fahrt.

Da die JF kürzlich acht neue Mitglieder aufnehmen konnte, gab es viele Möglichkeiten sich näher kennen zu lernen und den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe zu stärken. Der anfangs leicht verregnete Pfingstmontag konnte, ohne Langeweile aufkommen zu lassen, mit Gruppen- und Gemeinschaftsspielen verbracht werden, bevor es
Dienstag Vormittag wieder zurück nach Schwelm ging.

Dort angekommen wurde noch einmal zusammen gegrillt.


Fotos der Fahrt finden Sie in der Fotogalerie
 

JF-Übungsdienst (Gruppe 1) Innenangriff

thumb_IMG_0886 Am Montag, dem 22.06.2009, übte die Jugendfeuerwehr Schwelm in leerstehenden Häusern der Winterberger Straße das richtige Vorgehen bei Wohnungsbränden. Mit der Hälfte der "Gruppe 1" wurde das Öffnen von Fenstern und Türen aufgefrischt, um z.B. zu Personen zu gelangen, welche dahinter eingeschlossen sind . Die restlichen Jugendlichen retteten einen Dummy aus einer verrauchten Wohnung im Obergeschoss. Um realistische Zustände eines Wohnungsbrandes zu simulieren, wurde mit Hilfe eines Rauchgenerators die Wohnung und das Treppenhaus verraucht.

zum Fotoalbum
   

Seite 3 von 8

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>