Brandeinsatz Hattingerstr.

5 Januar 2006
Großeinsatz für die Feuerwehr  - 2 parallele Brandeinsätze halten die Feuerwehr Schwelm in Atem -

Gleich zwei Feuer mußte die Feuerwehr Schwelm gleichzeitig bekämpfen. Hierzu wurden alle drei Löschzüge der Feuerwehr Schwelm über Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert und zusätzlich Kräfte aus Ennepetal und Gevelsberg angefordert.

Der erste Alarm wurde der Einsatzzentrale der Feuerwehr um 17:06 Uhr über den Notruf 112 gemeldet. In einer Gaststätte in der Hattingerstr.91 brannte die Küche und das Feuer drohte auf das Dachgeschoß des 1 geschossigen Anbaus überzugreifen.Zu diesem Einsatz wurde der Löschzug Stadt und der Löschzug Linderhausen alarmiert. Insgesamt waren 32 Einsatzkräfte mit 9 Fahrzeugen im Einsatz. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Pressluftatmer mit einem C- Rohr im Innenangriff bekämpft.Zwei weitere Rohre  wurden im Außenangriff vorgenommen. Im Anschluß wurde der Brandbereich mit Hlife der Wärmebildkamera auf Glutnester hin untersucht, diese wurden dann abgelöscht. Durch die eingeleiteten Maßnahmen konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Noch während die Einsatzkräfte in der Hattingerstr.91 damit beschäftigt waren das Feuer zu löschen, wurde die Feuerwehr über die Kreisleitstelle des Ennepe Ruhr Kreises über einen weiteren Einsatz mit dem Stichwort "Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung " in der Hegelstraße informiert. Zu dieser Einsatzstelle wurden freie Einsatzkräfte der ersten Einsatzstelle sowie der Löschzug Winterberg alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich aber nicht wie gemeldet in der Hegelstraße sondern ebenfalls in der Hattingerstr. - aufgrund der falschen Meldung verzögerte sich die Anfahrt der Einsatzkräfte.-

Beim Eintreffen des Leiters der Feuerwehr Schwelm, Stadtbrandinspektor Norbert Fichtel, brannten die Balkone auf der Rückseite des Gebäudes sowie der Keller und die Wohnung im Erdgeschoss bereits in voller Ausdehnung. Da sich noch Menschen im Gebäude befanden, ließ der Stadtbrandinspektor Vollalarm für die Feuerwehr Schwelm auslösen und forderte zusätzlich eine Drehleiter der Feuerwehr Gevelsberg an, da die Leiter der Feuerwehr Schwelm noch an der ersten Einsatzstelle gebunden war. Gleichzeitig konnte die Feuerwehr Ennepetal zur Unterstützung einen Löschzug anbieten, der sich aufgrund eines Einsatzes in Ennepetal in Bereitstellung an seinem Standort befand. Dieser wurde umgehend zur Unterstützung  durch Herrn Fichtel angefordert. Insgesamt wurden daraufhin von der Feuerwehr Ennepetal zwei Löschüge zur Einsatzstelle entsendet, wobei der 2. Löschzug nicht mehr zum Einsatz kam. Der Löschzug 3 der Feuerwehr Ennepetal unterstützte die Schwelmer Kameraden und übernahm die Brandbekämpfung in einem Abschnitt.

Das Haus wurde durch den Stadtbrandinspektor evakuiert und anschliessend von Einsatztrupps unter Pressluftatmern zusätzlich kontrolliert und abgesucht. Das Feuer in dem Wohnhaus wurde von 8 Trupps unter Pressluftatmern mit Hilfe von 2 C- Rohren sowie einem Wasserwerfer und einem weiteren Rohr im Außenangriff bekämpft. Das Dach des Hauses wurde mit Hilfe der Gevelsberger Drehleiter kontrolliert, eine Ausdehnung des Feuers auf das Dachgeschoss konnte jedoch durch den massiven Löscheinsatz verhindert werden. Trotzdem bleibt das Haus nach dem Feuer unbewohnbar.

Um genug Pressluftatmer an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben, wurde zusätzlich ein Wechsellader mit Abrollbehälter Atemschutz des Ennepe Ruhr Kreises angefordert und auf der Hattingerstr. in Stellung gebracht.

Während der Löscharbeiten war die gesamte Hattingerstr. gesperrt, damit die Lösch-und Rettungsmaßnahmen ungehindert durchgeführt werden konnten. Insgesamt war die Feuerwehr Schwelm mit etwa 50 Einsatzkräften bei beiden Einsatzstellen im Einsatz und der Löschzug 3 der Feuerwehr Ennepetal mit 24 Kameraden und 4 Fahrzeugen zur Unterstützung bei der 2. Einsatzstelle aktiv. Mit den Kräften des EN Kreises und der Feuerwehr Gevelsberg waren somit insgesamt etwa 76 Einsatzkräfte mit 20 Fahrzeugen im Einsatz. Zusätzlich waren vom Rettungsdienst ein Notarzteinsatzfahrzeug und 2 Rettungswagen vor Ort.

Die Fotos wurden uns freundlicherweise von Bernd Henkel zur Verfügung gestellt.

Für alle Fotos gilt: © Studio-Henkel.tv

19754-001 19754-002 19754-005 19754-007 19754-008 19754-010 19754-015 19754-020 19754-023 19754-028 19754-033 19754-049 19754-052 19754-056 19754-065 19754-068 einsatz06010617 19754-072 19754-084 19754-086

weitere Fotos von Ulrich Sauer:

P1050006 P1050008 thumb_P1050009 thumb_P1050011 P1050016 P1050021