Person unter Zug

22.10.2013
Markgrafenstr. / Nordstr., P-Zug

Einsatzzeit: 16:18 - 18:45 Uhr
Alarmierte Kräfte: Hausalarm, Wachalarm, Tagesmelderschleife, LZ Stadt, LZ Winterberg, LZ Linderhausen
Ausgerückte Kräfte: 32 inkl. RD
Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 16/12 Stadt, HLF 8/12, DLK 23/12TLF 24/50RW, ELW, MTW Stadt, 2 RTWNEF, RTH

Mit diesem Stichwort "Person unter Zug" wurde die Feuerwehr zum Bereich Markgrafenstr. / Nordstr. alarmiert. Dort sollte eine Person von einem Zug erfasst worden sein. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen stehenden Regionalexpress sowie eine junge Frau im Bereich des Gleiskörpers, die im Bereich der unteren Extremitäten schwer verletzt war.

Die Patientin wurde von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst vor Ort versorgt. Im Anschluss wurde sie mit Hilfe einer speziellen Rettungsplattform über den Schienenweg zum Bahnhof Schwelm gebracht. Dieser Schienenwagen wurde von den Einsatzkräften im Bereich der Loher Strasse eingegleist, um dann die junge Frau für den Transport aufzunehmen. Die Patientin wurde am Bahnhof von der Besatzung eines weiteren Rettungswagens übernommen und vom Notarzt weiter versorgt. Aufgrund der Schwere ihrer Verletzung wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Bochumer Spezialklinik transportiert. Der Hubschrauber landete dafür im Bereich eines Autohauses an der Loher Str. und die Landung wurde von weiteren Einsatzkräften der Feuerwehr abgesichert.

Der Lokführer des Regionalexpresses sowie die Fahrgäste wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr bis zum Eintreffen der Bundesploizei und von Bahnpersonal betreut. Die Fahrgäste wurden im Zug belassen und der Zug nach der Rettung der verletzten Person bis zum nächsten Bahnhof gefahren.

Parallel zum Einsatz vor Ort wurde die Feuer- und Rettungswache von weiteren Einsatzkräften besetzt, um mögliche paallele Einsätze abdecken und den Grundschutz des Stadtgebietes sicherstellen zu können. Bei dem Einsatz verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Zur Unfall- / Schaden- / Brandursache verweisen wir auf die Ermittlungen der Polizei.